Gasthaus.jpg

IMPRESSUM

Karli’s Gasthaus

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Karl Heider

Sankt Veiter Straße 130

9020 Klagenfurt am Wörthersee

+43 463 41335

info@karlis-gasthaus.at

www.karlis-gasthaus.at

 

HISTORIE

Das schöne stockhohe Haus in der St. Veiter Str. Nr. 130 im Stil der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts mit dem typischen hohen Walmdach ist nicht zu übersehen. Es ist der Gasthof Engel der eine interessante Geschichte hat.

Im Jahre 1827 gab es an der östlichen Seite der St. Veiter Str. von der Glanbrücke bis zum Neuwirt nur fünf Anwesen. Ecke St. Veiter Str. - Heidengasse den Rosenhof, danach das Haus Nr. 110 die Engelwirt Keusche, danach den Engelhof, den Weichselhof und den Kreuzwirt, heutige Agip Tankstelle. Das älteste dieser Gebäude ist die Engelwirt Keusche die heute noch in modernisierter Form auf den damaligen Grundmauern steht.

Aus einer späten Eintragung des Grundbuches - städtisches Steueramt ist zu entnehmen, daß ein Simon Roßbacher die "Engelwirts Tafern" samt 165 Quadratklafter (592m²) Grund am 3 Mai 1756 dem ehrbaren Herrn Fahauner verkauft hat.
Nach dessenTochter Johanna Fahauner wurde die Engelwirt Keusche an eine Theresia Bernhartin vererbt.

Nach einigen weiteren Vererbungen scheint schließlich 1902 zum ersten mal der Name " Heider" im Städtischen Grundbuch auf.
Im Februar 1902 verkaufte Magdalena Sorz, frühere Scharnagel, die Engelwirt- und die Engelhof - Realität im Wert von 30.000 Kronen an Herrn Ludwig Heider.


Nach dem frühen Tode von Ludwig Heider ging im August 1917 das Eigentumsrecht der Engelwirt- und Engelhof- Realität an seine Witwe Anna Heider über. 32 Jahre lenkte Frau Anna Heider die Geschicke dieser zwei Realitäten. 1949 übergab sie den Engelhof mit dem dazugehörigen Grundstücken ihrer Tochter Anna Hobisch und die Engelwirt - Realität mit dem Hausacker ihrem Sohn Ludwig Heider.

Im Jahre 1961 ging das Eigentumsrecht an der Engelwirt - Realität, nach dem Tode seines Vaters Ludwig Heider, an Karl Heider über.

Ein Zubau und der Hausacker wurde den weichenden Geschwistern überantwortet. Karl Heider hat mit seiner Mutter, die bis zu ihrem Tode das Gasthaus führte, und mit seiner Frau Helene den Gasthof modernisiert und und bis zum 31.12.2001 geführt und den Gasthof dann an seinen Sohn Karl Heider in nun vierter Generation überantwortet.